Herzlich Willkommen

Wir freuen uns, Sie auf unserer Internetseite begrüßen zu dürfen. Seit 1897 erfreuen wir die Bevölkerung in Meschede-Freienohl sowie in der Region mit unserem großen musikalischen Repertoire, das von symphonischer Blasmusik, über Big-Band-Sound bis hin zu Märschen, Polkas, Musical-Melodien sowie Rock- und Pop-Songs reicht.

Erfahren Sie auf diesen Seiten mehr über die verschiedenen Gruppierungen innerhalb des Vereins, wie das große Blasorchester oder die Liveband 'top secret'. Wie sehr ein Verein in den Reigen der örtlichen Vereine hineinwächst und zum Selbstverständnis wird, zeigt sich an den vielen Aktivitäten. Im Zusammenwirken mit anderen Vereinen, aber auch selbst als Veranstalter, ist der Musikverein in unserem Heimatort Freienohl tätig.

Aktuelles

Bild: Benedikt Risse

Blasmusik begeistert das Freienohler Publikum

Traditionelle und neue Melodien hatten die Aktiven des Musikvereins Freienohl für ihr Frühlingskonzert ausgesucht. Die abwechslungsreiche Mischung kam bei den rund 300 Gästen in der Schützenhalle Freienohl sichtbar gut an, denn das Publikum forderte nach zweieinhalb Stunden Blasmusik mit Begeisterungsstürmen mehrere Zugaben.

Weiterlesen …

von links: Matthias Stirnberg, Wilfried Pfitzner, Yvonne Jostes, Martin Beule, Thomas Rocholl, Katrin Stirnberg, Stefanie Heimann u. Dieter Zacharias
Bild: Förderverein "Haus der Musik"

"Haus der Musik": Förderer feiern ein erfolgreiches Jahr

Der Förderverein "Haus der Musik" schaut auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück. In der diesjährigen Mitgliederversammlung musste der Posten des 1. Vorsitzenden und des Schriftführers neu vergeben und gewählt werden. Denn Wilfried Pfitzner stellte sich nicht erneut für den Posten zur Verfügung, diese Aufgaben übernimmt ab sofort Thomas Rocholl, der von der Versammlung gewählt wurde.

Weiterlesen …

Der Vorstand des Musikvereins
Bild: Frank Wiesemann

Matthias Stirnberg neuer Vorsitzender des Musikvereins

Matthias Stirnberg gehört zu den Sauerländern, die ihre Mitgliedschaft in einem Verein ernst nehmen. Bei dem 42-Jährigen ist dies sein Mitwirken im Musikverein. Nicht lange nach seinem Eintritt als Klarinettist im großen Blasorchester übernahm er das Amt des Notenwarts. Vor fünf Jahren wählten ihn die Mitglieder zum stellvertretenden Vorsitzenden.

Weiterlesen …